Saubere Tipps für Ihr Holzpellet-Lager

Saubere Tipps für Ihr Holzpellet-Lager …

Das Holzpellet-Lager sollte in regelmäßigen Abständen gereinigt werden. Denn bei jeder Befüllung des Vorratsbunkers, aber auch beim Austrag, entsteht ein Feinanteil und Holzstaub. Um die Funktion Ihrer Heizung zu gewährleisten, benötigt das Holzpellet-Lager regelmäßig Pflege. Die Reinigung sollte mindestens einmal in zwei Jahren oder nach 3 – 5 Lieferungen erfolgen.

Dabei sollten Sie folgende Punkte unbedingt beachten:

  • die Lagerreinigung nur entsprechend der Hersteller-Reinigungsanleitung durchführen.
  •  Beachten Sie bitte die Sicherheitshinweise für Holzpellet-Lager.
  • Die Heizung und das Austragssystem müssen ausgeschaltet sein!
  • Sie sollten bei der Reinigung eine Staubmaske der Filterklasse P2 tragen.
  • Befreien Sie das Entnahmesystem restlos von Staub und Ablagerungen.
  • In privaten Lagern reicht die Reinigung mit handelsüblichen Staubsaugern mit einem HEPA-Filter. Hierbei ist darauf zu achten, dass der Staubsauger nicht auf der höchstmöglichen Stufe läuft, um Überhitzung zu vermeiden.
  • Das Holzpellet-Lager sollte vor dem Betreten, mindestens 15 Minuten lang gelüftet werden.
  • Das Lager sollte in allen Fällen nur in Begleitung einer zweiten Person, die sich außerhalb des Gefahrenbereichs aufhält, betreten werden.
  • Erdvergrabene Lager und alle anderen Lager ab einer Kapazität von 15 t sind nur mit CO-Warngerät zu betreten.

Ein sauberes Lager erhält die Funktionstüchtigkeit Ihrer Pelletheizung und spart bares Geld.

Bitte beachten:
Am 01. Februar 2021 traten in Hessen Änderungen der Feuerungsverordnung (FeuVo) in Kraft. Diese schreibt vor, für eine ausreichende Belüftung in Ihrem Holzpellet-Lager zu sorgen.

Denn Holzpellets können Kohlenmonoxid (CO) ausstoßen, dass Ihren Atemwegen schaden kann. Eine stetige Belüftung des Holzpellet-Lagers kann diesem Vorbeugen und den CO-Gehalt dauerhaft senken und die Frischluftversorgung in Ihrem Lagerbereich sicherstellen.

2022-08-04-Belüftungsdeckel

Bei V.W. Günther vertreiben wir genormte Belüftungsdeckel nach der DIN EN ISO 20023.
Als technische Lösung ist der Belüftungsdeckel angegeben. Diese sind noch vor Abluftrohren oder Ventilatoren meist die erste Wahl. Genormte Belüftungsdeckel nach der DIN EN ISO 20023 „Lagerung von Holzpellets beim Verbraucher“ gewährleisten eine geringe CO-Konzentration in Pelletlagern mit Lüftungsleitungen ≤ 2 m.  Die Belüftungsdeckel werden dazu jeweils an Einblas- und Absaugstutzen angebracht.

Diese sind kostengünstig und leicht zu installieren und Sie sparen Sie viel Zeit und Geld bei der Einrichtung Ihrer Holzpellet-Lagerstätte. 😊💰🤓

Sie haben noch Fragen zu den Neuerungen der Feuerungsverordnung oder unseren Belüftungsdeckeln? Dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf – wir freuen uns, wenn wir Ihnen behilflich sein dürfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert